Weidenpollen satt

Übermütig wie ich bin, habe ich neulich bei wildbiene.com Weidenstecklinge bestellt: Jeweils zwei Stecklinge von den angebotenen drei Sorten. Bekommen haben ich drei mal drei. Vermutlich ein Geschenk von Wildbiene-Inhaber Volker Fockenberg. Im vergangenen Jahr hatte ich schon einmal bei ihm bestellt, da waren die Weiden aber bereits ausverkauft. Nun hatte er mich per E-Mail erinnert, dass die Weiden wieder verfügbar sind. Damit habe ich nun vorübergehend einen Weidenbalkon.

Achtung lebende Pflanzen!

So schön sauber und beschriftet kamen die Stecklinge per Post. Man sollte sie allerdings nur bestellen, wenn auch gerade Zeit zum Einpflanzen ist, sonst vertrocknen sie oder gehen nicht mehr so gut an.

Das Drei Gänge Pollenmenü

Bestellt habe ich die drei Weidensorten im Shop von wildbiene.com. Danke an Volker Fockenberg für die ausführlichen Beschreibungen, von denen ich hier Ausschnitte poste:

Am besten sollten die Weiden gemeinsam in einem Gebiet stehen, damit Bienen, Hummeln und andere Bestäuber ein Pollen-Angebot haben, das sich über viele Monate erstreckt. Die Pollen-Weide versorgt die frühen Bestäuber, die Purpur-Weide folgt ihr nach und die immerblühende Mandelweide bildet Kätzchen bis in den Herbst hinein.

Neun Weiden suchen ein Zuhause

In der mitgelieferten Beschreibung steht, die Stecklinge sollten zunächst in fünf Liter Töpfe gesetzt werden, damit sie in Ruhe Wurzeln schlagen können und vor Fressfeinden geschützt sind. In der Regel parke ich solche Töpfe dann bei uns im Hof, weil der Platz auf dem Balkon nicht für alle reicht. Leider gibt es dieses Jahr auch in der Stadt sehr viele Mäuse. Die Nager haben bereits meine Winterlinge angenagt, die ich in Balkonkästen über den Winter in den Hof gestellt hatte. Darum bleiben die Weiden lieber erst einmal hier oben.

Fünf Millionen Pollenkörner

Vor allem auf die Pollen-Weide (Salix megapollis) bin ich gespannt, denn eines ihrer Kätzchen allein soll schon bis zu fünf Millionen Pollenkörner produzieren. Sollten die Stecklinge also wirklich anwachsten, dann könnte ich den Mauerbienen im nächsten Jahr schon ein kleines Pollenbuffet liefern.

Übrigens kommen alle Stecklinge von männlichen Pflanzen, da sie mehr Pollen produzieren. Das ist allem im Frühjahr wichtig, damit die Insekten einen guten Start haben und ihrer Brut einen ordentlichen Pollenvorrat mit viel Eiweiß auf den Weg geben können.

Leider werde ich auf Dauer wohl nur eine Weide auf dem Balkon behalten können, da sie viele Meter groß werden. Ich habe aber schon eine Menge Leute im Blick, in deren Garten oder Hof sich eine Weide sehr gut machen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.